bahura alicke

Heilerin sein

Heilerin sein erlebe ich als Dienst an dem unendlichen lebendigen Strom, der alle Schöpfung durchfließt.
Meine Aufgabe ist es, ihn zu leiten, zu dosieren, zu überbringen.


Nehme ich das Bild eines Wasserschlauches, so bin ich der Schlauch. Und ich bin die, die den Schlauch passend an der Leitung befestigt. Und diejenige, die auswählt, in welcher Form das Wasser den Schlauch verlassen wird. Ob als spitzer Strahl, sanfter Regen, gluckerndes Bächlein. Ich bin die, die den Wasserhahn aufdreht, und wieder zu. Vielleicht auch die, die dir zeigt, wie du den Wasserhahn aufdrehst, und wieder zu.
Aber ich bin nicht das Wasser.
Ich freue mich, mit dir zu erleben, wie es sich anfühlt nass zu werden. Ich schaue dir mit unendlicher Liebe zu, wenn du dich fühlst, wie ein begossener Pudel. Und ich bin auch da, wenn du gar nichts fühlst.

Ich weiss nicht, was geschieht, und ich mische mich nicht ein.
Ich bin und ich bereite mit meinem Bewusstsein den Raum, in dem Alles möglich ist, zwischen Himmel und Erde.

Heilung ist in meiner Erfahrung untrennbar mit Erkennen verbunden. Oft habe ich erlebt, dass die Krankheit oder Verletzung, das Symptom, an dem ich leide, sich bei vollständiger Betrachtung als das Heilmittel herausstellt, welches genau die Kräfte mobilisiert, die das System aus Körper Seele und Geist in ein neues Gleichgewicht bewegen können.

Heilung erlebe ich immer auch als Neuschöpfung.
Wenn du einfach nur etwas loswerden möchtest, und, dass alles so wird, wie vorher, dann ist meine Arbeit für dich nicht passend.

Sich auf den Weg der Heilung zu begeben bedeutet, mutig einen Schritt zu wagen, in das Unsichtbare.
Dem Teil in dir vertrauen zu lernen, der fortwährend ist.

Dazu lade ich dich herzlich ein.

Bahura.
02.02.2017

bahura alicke 

Rosa-Luxemburg-Straße 13, 79100 Freiburg 
+49 761 1529 1015  mail@bahuraalicke.com
instagram: bahuraalicke