bahura alicke

hand   ♥   werk

Kunst, Konstruktion, Design, Architektur, Handwerk.


was ist es?
ich nenne es: Gebrauchskunst.

Durch Mich erschaffen.
Empfangen. Erdacht. zusammengefügt. gesegnet.
Werk meiner Hände, meines Körpers und vor allem meines herzens. 

"Musst du eigentlich aus allem Kunst machen?" Fragt mein Mann, als wir einen Teil des Zauns an unserem Grundstück erneuern. Muss ich ? Nein. Bin ich. Die Zeit, die ich hier auf der Erde verbringe, die mag ich dafür einsetzten, das die Schönheit der Schöpfung sichtbar wird, dass die kosmische Vollständigkeit auf der Erde landet und Früchte trägt.
Mit anderen Worten gesagt: Ich gehe meinen Weg nicht, um von hier nach da zu kommen.
Ich gehe meinen Weg, um zu tanzen. Das ist meine Freude.
Und so meiner Freude folgend, ist HandHerzWerk meine ständige Weiterentwicklung, meine tägliche Fortbildung. Denn um der Welt die Maße zu geben, möchte ich sie zuerst selbst begriffen haben.

Lass dich inspirieren... 

körper - STOFF - Raum

Mein HandHerzWerk 2018 hatte einen großen Schwerpunkt, nämlich das Herstellen von Kleidung, für mich. Den Impuls dazu verdanke ich Katharina FRAU MAIER. Stilsicher sein, mich im Körper und meiner Kleidung sicher fühlen, ist für mich heilsam und notwendig, um tatsächlich dazusein und in Handlung treten zu können. Die Entwicklung, die im Moment alle Menschen durchlaufen, dass mehr von ihrem eigenen Sein, dem eigenen Licht in den Körper einströmt, macht, dass wir vollständiger werden. Und - form follows function - mehr Licht und Vollständigkeit erfordert eine präzisere Form.
Ich bin dem gefolgt, was mein Körper sich wünscht, als Gefühl, als Qualität, als Hülle.
Durch die Kombination mit dem Stilsicher Leben Kurs bin ich auf Möglichkeiten gekommen, die durch den professionellen Input und die Vielfalt der Frauen entstanden, allein hätte ich die nicht gefunden. Und es hat mein Feuer entzündet, mich wach gemacht, meine faulen Kompromisse beleuchtet. Nun kann ich aufrecht hinstehen und sagen: "ich bin es mir Wert, dass die Hose genau passt", und es sind meine Fähigkeit, mein Knowhow und meine Ausdauer, die das verwirklichen.
Es ist eine Entwicklung der vielen klitzekleinen Schritte, von denen ich hier ein paar Meilensteine teilen mag. (JJ=Jeansjacke, HH=Haremshose)

gegengewichtig

Ich hatte eine Bank gebaut, und die will ich nicht im Regen stehen lassen. Also eine Plane gekauft, und damit die liegen bleibt, auch bei Wind, brauche ich etwas zum beschweren.
Das Etwas soll als Gegenstand nicht im Weg sein und im Gesamtensemble auch nicht stören. Da der Boden mit Granitschotter belegt ist, entscheide ich mich für Pflastersteine aus Granit. Die Befestigung war dann Zauber, freies Spiel, Erinnerung an das Makramee meiner 70er Jahre Kindheit, einfach Spass beim Zusammenfügen.

Garten - Bank - Liege - Sofa

Ich hatte so ein Gefühl dieses Frühjahr 2017, dass ich gerne ein Möbel hätte, auf dem man einfach Dasein kann, an der Oststeite unseres Hauses. Die Bänke, die dort waren, wurden zunehmend morsch. Und neben den Ideen, dieses zu bauen, hielt mich zurück das Bedürfnis, dort weiterhin viel Nichts zu haben. Also nicht etwas zu manifestieren, das mehr Raum einnimmt, mehr Mühe macht, Dinge wie Polster braucht, die ich dann oft irgendwo anders unterbringen muss, damit sie nicht gammelig werden.
Also habe ich ein bisschen gezeichnet, gerechnet, und dann lange jeden Cent innerlich ein paarmal umgedreht, um nicht Geld und Zeit in etwas zu investieren, das mir dann später vielleicht nur im Weg ist. Dann war ich an einem Punkt, an dem ich wusste: ok, wenn ich jetzt Holz für 15 € kaufe und dazu 2 Europaletten, (die ich auch wieder zum selben Preis verkaufen kann), dann kann ich anfangen, meine Idee umzusetzten. Dann werde ich sehen, ob es gut ist.
Gesagt, getan. Ausprobiert, gesägt, geschliffen, gebohrt, gestrichen, zusammengefügt, wieder ausprobiert, provisorisch benutzt, für gut befunden, weitergefühlt, farbe ausgesucht, wieder geschliffen, gestrichen, zusammengefügt. Mich gefreut, wie mir und anderen das Benutzen gefällt, optimiert. gesegnet. Mit der Notwendigkeit, das wetterliche Wohlwollen einzubeziehen, in 6 Wochen errichtet. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung, ein Durchbruch in eine neue Ebene von Schöpfung, Mit-Schöpfung.

  • Tragende Balken - werden blau

  • Zusammengefügt 

  • platz stimmt

  • Paletten aufgelegt 

  • bitte probe-sitzen-liegen

  • paletten-schutzanstrich

  • fertig!

  • dünne Latten in den zwischeräumen für eine Ebene liegefläche

  • belebt.

seifenablage

Die besonders feine und weiche Lichtseife von IMiKo hat mich zu dieser Schöpfung inspiriert. So liegen Seife und Nagelbürste trocken und luftig. Wasser, das in die Schale getropft ist kann man einfach abgießen.

Farbe im Raum

Farbe ist so etwas wie meine Natur. Da kann ich vollständig drin aufgehen. Ich genieße jede Gelegenheit, einen Pinsel in die Hand zu nehmen.
Das Video läßt dich teilhaben an der Veränderung meiner Räume im Herbst 2014.

kleines Mittagspausen-bastelset

Ich habe ein Kleid mit Gürtel, das trage ich immer ohne Gürtel. Beste Gelegenheit, diesen in ein nettes Accessoire zu verwandeln. Et voilà !

  • idee

  • verwirklichung

  • ergebnis 

Rosa Wand

Projekt im Herbst 2015. Monochrome Wandfläche, Klang aus Farbe und Maßen.
Das Licht lässt jeden Tag ein neues Bild enstehen.

Malerei mit anderen Mitteln 

  • sommerfülle 

  • Weihnachtsdesserts

  • Natural Power

  • Elfenzauber zum Mittagessen

  • Seelennahrung

  • Reichtum

  • Vielfalt wird

  • Einheit 

Arbeitsergonomie leicht gemacht

Mir war schon immer klar, dass ich meine Arbeit am besten mit einem Laptop erledigen kann, Räumlich flexibel, drinnen und draussen und auf Reisen. Trotzdem gibt es Arbeiten, die ich gerne in klassischer Schreibtischposition erledige. Dafür habe ich eine einfache wie komfortable Lösung gefunden: Dünne Holzplatte, an vier Seilen an der Decke aufgehängt, und das Laptop schwebt. Bildschirm in passendem Abstand und Höhe für entspanntes Arbeiten. Auf dem Schreibtisch Tastatur und Trackpad, sonst viel Platz.

Garten

Demnächst mehr...das habe ich wohl vor einem Jahr geschrieben. Seit dem stand das auf meiner to-do Liste, und ich habe sogar einen Vortrag zum Thema lebendiger Garten gehalten. Wie wird Garten greifbar, spürbar? Ist er doch jeden Tag neu, begeistert durch den stetigen Wandel, immer wieder anders und auch gleich - schön.
Also habe ich aus meiner großen Sammlung aus 15 Jahren Gartenleben intuitiv 20 Bilder ausgewählt, Blicke. Habe den Bildern Namen gegeben und sie hier einfach in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.
Die Verbindung von Kultur und Natur, Ungeschöpftem und Geschöpftem.

bahura alicke 

Rosa-Luxemburg-Straße 13, 79100 Freiburg 
+49 761 1529 1015  mail@bahuraalicke.com
instagram: bahuraalicke